Line-up Bühnenproduktion
Line-up Bühnenproduktion

Copacabana (2018)

Spenden
Copa Plakat web.jpg

 „Ihr Name war Lola, sie war aus Tulsa.“. So stellt der Songwriter Stephen die Hauptperson seines gerade entstehenden Musicals vor. Und damit leitet er selbst das Musical „Copacabana“ ein. Er wird zu Tony und steht an der Schwelle zum Durchbruch von Barkeeper zum Songwriter. Widersacher betreten die Bühne und auch die ein oder andere Person, die erst noch näher kennengelernt werden muss, um zu wissen, auf welcher Seite sie steht. Der Seite des weltberühmten New Yorker Nachtclubs „Copacabana“ oder des weltberüchtigten „Tropicana“ in Havannah. Und dann gibt es da noch Rico, Conchita und Sam.

Mit Barry Manilows Musicalhit von 1985 haben sich die Mitarbeiter*innen und die Teilnehmer*innen der Herausforderung eines fertigen Stückes gestellt. Mehr Sicherheit und weniger Freiheit auf der einen Seite hießen: wollte ein Lied mal nicht so richtig laufen, gab es kein Entrinnen. Doch die Sicherheit ermöglichte zum anderen auch neue Freiheiten. Zum ersten Mal konnten Bühnenbild, Kostüm und Maske von eigenen Teams übernommen werden.

Die größte Frage bei so einem Stück war jedoch von Beginn an die, ob sich hinter den Kulissen eine eingeschworene Gruppe bilden kann, wenn man sich dann auf der Bühne gegeneinander verschwört. Doch die Teilnehmer*innen zeigten Teamgeist und präsentierten sich nach 8 Probenmonaten in 4 Aufführungen als starke Einheit.

Über 500 begeisterte Zuschauer besuchten die Shows und wir bedanken uns herzlich bei ihnen für die tolle Stimmung! Außerdem danken wir den Förderern vom Andere Zeiten e.V., der Stiftung Mitarbeit/Robert-Bosch-Stiftung und dem HALLIANZ Jugendfonds dafür, dass sie dieses finanziell ermöglicht haben.

Weiterer Dank gebührt Matthias, Jonas, Markus, Frau Ortlieb, Elisa, Lydia, Anna-Elisabeth, Max, Kai, Arne Markus, Bryan, Livia, Amy, David, Anne, Lina, Erhard, Karla, Jannes, Rebecka, Anas, Sebastian, Mathias, Katharina und allen weiteren Helfer*innen, den grandiosen Teams für Bühnenbild, Kostüm und Maske und natürlich Silke, die als Choreografin für dieses Projekt an Bord gekommen ist und gleich für das nächste Musicalprojekt „Pirate Queen“ geblieben ist!

 
 

Line-up Bühnenproduktion arbeitet in Kooperation mit “Gemeinsam für Halle e.V.”

 
GfH_Rahmen.jpg